Traube Bietigheim Traube Bietigheim

Traube Bietigheim Layer

Tradition trifft
auf Innovation!

Badische Küche und Gastlichkeit seit Jahrzehnten gelebt.

Die Traube Bietigheim ist bereits in der vierten Generation in Familienbesitz.

Auf dem obigen Bild steht David Beckert an der Schanksäule. Der Urgroßvater des heutigen Besitzers, gründete 1927 die damalige „Weinprobierstube Traube“.

Ich freue mich auf Ihren Besuch, Ihr Harald Schröder

Ich freue mich auf Ihren Besuch!
Ihr Harald Schröder

Unsere Philosophie: Badische Küche und Gastlichkeit vom Feinsten

Badische Küche und Gastlichkeit.

Dies ist unser Motto.

Badische und internationale Küche, handwerklich sauber zubereitet, in gepflegtem Ambiente freundlich serviert, das ist unser Angebot für Sie.
Billig und sofort haben wir nicht.
Wir kochen frisch und bedienen persönlich, dies braucht ein wenig Zeit.

Familie Schröder mit Mitarbeitern arbeitet nun in der vierten Generation daran, jeden Tag ein bisschen besser zu werden. Wir möchten uns hiermit bei den vielen Gästen für das Vertrauen in den letzten Jahrzehnten bedanken. 

Mit herzlichem Dank

Harald Schröder mit Familie
Küchenmeister und Traubewirt

Tradition

  • Schankrecht und Konzession seit 1927

In zweiter Generation zeichneten Hilde und Eugen Beckert dafür verantwortlich, dass sich die Traube zu einer angesehenen Gastwirtschaft mit angeschlossener Metzgerei weiter entwickelte.

Katharina, die älteste Tochter des Wirtsehepaares, bestimmte ab den 1970er Jahren zusammen mit ihrem Ehemann Herbert Schröder, die Geschicke des Hauses.

In mehr als 25 Jahrenwurden beachtenswerte Leistungen vollbracht, wie etwa die 1979 eröffneten Kegelbahnen und der von Beginn an gut und gern besuchte Biergarten im Hof.

In kontinuierlicher und gewissenhafter Arbeit entwickelte man die Dorfwirtschaft Traube zu einem regional angesehenen Speiselokal, das dann von Harald Schröder, dem ältesten Sohn, im Jahre 1999 übernommen wurde.

Der heutige Chef erlernte sein Handwerk in Raubs Restaurant in Oberndorf und verfeinerte seine Kenntnisse bei Auslandsaufenthalten in der Schweiz sowie in Österreich.

Hier sammelte er die notwendigen Erfahrungen auf seinem Weg zum heutigen Küchenchef.

Die erfolgreiche Prüfung zum Küchenmeister legte er 1994 in Baden-Baden ab. Im Jahr 1998 erwarben wir das Fachwerkhaus in der Nachbarschaft, bauten es mit viel Liebe zum Detail um und schufen daraus ein gastronomisches Kleinod mit besonderem Ambiente.

Innovation

  • Entwicklung von einer "Straußwirtschaft" zur heutigen Traube Bietigheim
    Wir bemühen uns das Kulturgut "Gutbürgliche Gastätte" zu erhalten und den modernen Erfordernissen anzupassen.
  • Kreative Mischung aus badischer und mediterraner Küche.
    Neben modernen Gerichten ist es uns wichtig, dass man auf unseren Karten immer bodenständige Speisen wie einen Wurstsalat, Schnitzel, Ochsenbäckchen oder saure Niere findet.
    Wir stellen bis heute Spätzle, Markklößchen, Schupfnudeln, alle Soßen und Fonds im Haus her.
  • Party-Service für Gourmets, der Cateringspezialist der keine Wünsche offen lässt
  • Weinkarte mit vielen Spezialitäten aus der Region und Europa
  • Bau einer Sommerscheuer zum Schutz der Gäste vor ungünstiger Witterung auf unserer Terrasse
  • Behindertengerecht um- und ausgebaut
    Bei uns finden Sie keine Stufen.
    Für Gäste die schlecht zu Fuß sind befindet sich im EG eine separate behindertengerechte Toilette.
  • Moderne und ökologisch ausgerichtete Haus- und Gebäudetechnik
    Wir betreiben seit dem Jahr 2000 ein Blockheizkraftwerk, dass uns sehr effizient und damit ökologisch mit Wärme und Strom versorgt. 2014 wurde dies erneuert und zusätzlich eine Photovoltaikanlage installiert.
    Wir leben die Energiewende für die nächste Generation vor.